Ein ungenannter Film (2005)

Biographie | 116 Minuten
08.05.2019 20:00 Uhr @ Bühne 1 UNIKUM - Universität Oldenburg
Eintritt: kostenlos
IMDb-Bewertung:
7.6/10
7.6

08.05.2019 | 20:00 Uhr

Film Info

  • Deutschland | 116 Minuten

  • Von Marc Rothemund
  • Mit Julia Jentsch, Fabian Hinrichs und Alexander Held
  • deutsches Original mit Untertiteln


  • Vorfilm

    Schwarzfahrer

    von Pepe Danquart, Deutschland 1992, 12:39 Minuten


  • Ausgesucht von Brigitte



Inhalt

Diesen Film dürfen wir leider nicht im Netz nennen. Das heißt aber nicht, dass es ein schlechter Film ist. Vielleicht könnt ihr ihn ja auch ohne Titel erraten…

Die Widerstandsgruppe druckt in einem Keller Flugblätter, in denen sie deutsche Bürger zum Widerstand gegen das Regime aufrufen. Einige Male ist es ihnen bereits geglückt, Flugblätter auf dem Postweg zu verschicken. Am 18. Februar entschließen sich die Geschwister, die der Widerstandsgruppe angehören, die restlichen Flugblätter in der Universität zu verteilen. Bei diesem Unterfangen werden sie entdeckt und von der Gestapo verhaftet.

Anders als Michael Verhoevens Film legt Marc Rothemund seinen Focus auf die letzten Tage im Leben von der Schwester, dabei richtet er sich nach den Verhörprotokollen, die die Gestapo über die Geschwister angefertigt hatten. In einem packenden Kammerspiel vertritt die Schwester in den Verhören eindrucksvoll ihre Ideale und ihr Gewissen.

Nicht zuletzt durch das großartige Spiel der Darsteller ein erschütterndes Zeitdokument. – LEXIKON DES INTERNATIONALEN FILMS

Ähnliche Filme im Gegenlicht

x