Ein Ungenannter Film (1986)

Horror | 96 Minuten
30.10.2019 20:00 Uhr @ Bühne 1 UNIKUM - Universität Oldenburg
Eintritt: 3€
IMDb-Bewertung:
7.5/10
7.5

30.10.2019 | 20:00 Uhr

Film Info

  • USA | 96 Minuten

  • Von David Cronenberg
  • Mit Jeff Goldblum, Geena Davis, John Getz
  • englisches Original mit deutschen Untertiteln


  • Karten reservieren





  • Vorfilm

    I

    von Luke Losey, Großbritannien 2007, 2:14 Minuten


  • Ausgesucht von Max



Inhalt

Diesen Film dürfen wir leider nicht im Netz nennen. Das heißt aber nicht, dass es ein schlechter Film ist. Vielleicht könnt ihr ihn ja auch ohne Titel erraten…

Nur noch ein paar Korrekturen, dann ist es vollbracht: Ein Wissenschaftler steht kurz vor dem Durchbruch, einen Teleporter zu erfinden. Nach einigen Fehlversuchen und einigen toten Tieren ist die Erfindung vollendet. Ärgerlicherweise fliegt im historischen Moment der ersten menschlichen Teleportation unversehens ein Insekt in die andere Telepod-Kabine hinein. Zunächst wirkt alles normal, in den ersten Tagen profitiert der Wissenschaftler gar von dieser fatalen Fügung des Schicksals: Er entwickelt immense Kräfte, schnellere Reflexe und ein erhöhtes sexuelles Durchhaltevermögen. Doch allmählich büßt er immer mehr menschliche Wesenszüge ein, verliert Körperteile wie Zähne, Ohren und Fingernägel und entwickelt sich zum humanoiden Insektenmonster. Begleitet wird der Prozess von einer Journalistin, die verzweifelt versucht, ihm zu helfen.

Ein Ekel-Schocker vom Feinsten, möchte man denken und hat damit sicherlich nicht unrecht. Mit diesem Film unterstreicht Cronenberg seinen Anspruch als Meister des Body-Horrors und setzt wie kein_e zweite_r Spezialeffekte das Grauens ein. Der Film hat trotz alles Tierischen und Monströsen dennoch eine zutiefst menschliche Note: Die mutierten, entstellten Körper dienen nicht nur der großartigen Unterhaltung; der Horror steht sinnbildlich für unser Entsetzen vor den eigenen fehlerhaften, alternden Körpern, vor Krankheit und Verwesung.

Ähnliche Filme im Gegenlicht

x